Direkt zum Inhalt | Direkt zur Hauptnavigation | Direkt zu den weiterführenden Informationen

Projektgruppe Bergbausanierung und Flächenrecycling Ost (BFO)

Eine spezielle Projektgruppe beim Staatlichen Baumanagement Hannover berät Bundesministerien und begleitet große institutionelle Zuwendungsempfänger des Bundes im Auftrag des BMUB bei der Steuerung der Zuwendungen zur Sanierung der Bergbaufolgen bzw. dem Restlaufbetrieb mit dem Ziel, die dafür notwendigen Finanzmittel möglichst effektiv einzusetzen.

Beispiele sind:

  • Flutung von Tagebau-Restlöchern
  • Sicherung von Bergbauhalden
  • Langzeitsichere Verwahrung von bergbaulichen Hohlräumen, Anlagen und der Bergbaufolgelandschaft
  • Dekontamination, Rückbau und kerntechnischer Nachlaufbetrieb des ehem. KKW Greifswald, Vorbereitung des Rückbaus sowie der Entsorgung und Standortentwicklung
  • Beratung des Zuwendungsgebers und Gesellschafters bei der Mittelbereitstellung

Institutionelle Zuwendungsempfänger

LMBV

Lausitzer- und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH

LMBV-KSE

Lausitzer- und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH, Bereich Kali-Spat-Erz (KSE, ehem. GVV)

EWN

Energiewerke Nord GmbH

Teilziele

Im Einzelnen verfolgt die Projektgruppe zusammen mit den Unternehmen in sogenannten „Prüfobjekten“ folgende Teilziele:

  • Überprüfung von Sanierungsstrategien auf wirtschaftliche Nutzungsorientierung und Angemessenheit
  • Planerisch-technische und wirtschaftliche Optimierung
  • Minimierung der Bau- und Folgekosten (Investitions- und Betriebskosten)
  • Bereitstellung von Fachkenntnissen und Informationen
  • Stärkung der Transparenz/Nachvollziehbarkeit der Entscheidungsvorbereitung und -findung
  • Unterstützung bei Genehmigungsverfahren

Fachgebiete

  • Wasserwirtschaft
  • Hydrogeologie
  • Geochemie
  • Strahlenschutz
  • Bautechnik
  • Bergbau
  • Fach- und Genehmigungsrecht

nach obennach oben